Marte Meo Kurs im Oberwallis 2018/2019

Beziehung positiv gestalten und Entwicklung fördern mit Marte Meo

Marte Meo ist lateinisch und bedeutet "aus eigener Kraft". Die Methode baut auf den Ressourcen und Stärken der Kinder, Jugendlichen, Erwachsenen, Eltern, Angehörigen und der Fachleute auf.

Die Methode wurde von Maria Aarts, www.martemeo.com entwickelt und wird heute in mehr als 45 Ländern in sozialen, therapeutischen, medizinischen und bildenden Berufen angewandt.

Das Internationale Marte Meo Practitioner Zertifikat kann erworben werden.

Zum Erwerb des Zertifikats ist der Besuch des Marte Meo Einführungstages und fünf Kurstage Voraussetzung.

 

Marte Meo Einführungtag:

  • Freitag, 15. Februar 2019

Marte Meo Kurs:  

  • Donnerstag, 22. November 2018 - Training
  • Freitag, 30. November 2018 - Training
  • Freitag, 18. Januar 2019 - Training
  • Freitag, 15. Februar 2019 - Training (inkl. Marte Meo Einführung)
  • Donnerstag, 14. März 2019 - Training
  • Donnerstag, 11. April 2019 - Training
  • Donnerstag, 23. Mai 2019 - Training

Eine Anmeldung ist jederzeit möglich, es kann laufend in den Kurs eingestiegen werden.


Früherkennung von autistischen Kindern soll verbessert werden - RZ vom 12.7.18

Artikel in der Rhone Zeitung

Nach einem parlamentarischen Vorstoss entscheidet sich der Staatsrat eine Arbeitsgruppe "Autismus" einzusetzen.

Das ist ein grosser Erfolg für unseren Verein und war Dank unserem neuen Vorstandsmitglied und Grossrat Werner Jordan möglich :-)

 

(Artikel öffnen durch Klick auf das Bild)


Kanal 9

Tagesinfo vom 3. April 2017

Kanal 9

Verständnis schaffen und Tabus brechen: Diese Ziele verfolgt der Verein “Autismus-Wallis” seit mittlerweile fünf Jahren. Zum Thema diskutieren Andrea Jordan, Co-Präsidentin des Vereins, sowie Matthias Huber, Psychologe und Betroffener des Asperger-Syndroms.

 

Rhone Zeitung

Der Staatsrat ruft eine Arbeitsgruppe "Autismus" ins Leben, welche sich intesiv mit dem Thema Früherkennung und Frühförderung von Autismusspektrum Störungen befasst.